Norwegisch lernen
Kommentare 5

Deutsch-Norwegisch: Vokabeln lernen überflüssig? ;-)

Beispiele für Verben, die auf Deutsch und auf Norwegisch gleich geschrieben werden und das Gleiche bedeuten

Wie verwandt das Norwegische und das Deutsche miteinander sind, ist mir mal wieder so richtig bewusst geworden, als ich angefangen habe, eine Liste der ähnlichen Verben zusammenzustellen. Tatsächlich werden Hunderte von norwegischen und deutschen Verben nahezu gleich geschrieben bzw. unterscheiden sich maximal durch leicht nachvollziehbare Lautverschiebungen voneinander – bei gleicher Bedeutung! (Sonst wären es ja falsche Freunde bzw. „lumske likheter“.)

Warum ähneln sich das Norwegische und das Deutsche so sehr? Das lässt sich sprachgeschichtlich leicht erklären. Mittelniederdeutsch war während der Hansezeit (also zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert) die Handelssprache, auch in Skandinavien. Die norwegische Schriftsprache reagierte darauf und passte sich an, weshalb wir heute noch viele plattdeutsche Lehnwörter im Norwegischen finden. Der norwegische Historiker Arned Nedkvitne geht sogar so weit zu sagen: „Der plattdeutsche Einfluss auf Norwegisch […] ist die umfassendste Europäisierung der norwegischen Sprache, die jemals in historischer Zeit stattgefunden hat.“ (Quelle)

Als ich mich also in den letzten Tagen durch das – sehr empfehlenswerte – Wörterbuch „Stor norsk-tysk ordbok“ geblättert habe, sind mir schnell ein paar Muster bei der Verschiebung der Vokale und Konsonanten aufgefallen. Ich stelle hier die typischsten noch einmal kurz vor (bevor es unten weiter zum ersten Teil meiner Liste geht). Wenn Ihr diese drauf habt, erkennt Ihr umso schneller die Verwandtschaft der norwegischen und deutschen Vokabeln.

Was passiert im Norwegischen mit CH, CK und SCH?

Im Norwegischen gib es kein ch, ck und sch. In der Regel finden wir bei den mit dem Deutschen verwandten Begriffen an der Stelle dann ein sk, kk oder sk. Beispiele sind anfechten = anfekte, decken = dekke und anschaffen = anskaffe.

… und unser H fällt einfach weg!

Im Deutschen machen wir durch ein angehängtes H deutlich, dass der vorangehende Vokal ein langer seim soll. Im Norwegischen gibt es das nicht. Da heißt es ahnen = ane und fahren = fare.

Wohin verschwinden unsere Umlaute Ä, Ö und Ü?

Unsere Umlaute wandeln sich auf unterschiedliche Weise um. Aus dem Ä wird oftmals ein E oder ein A. Aus dem Ö wird gern mal ein Ø, aus dem Ü ein Y. Beispiele hierfür sind hängen = henge, verändern = forandre, hören = høre und füllen = fylle.

Lautverschiebungen bei A, E, I, O und U

Aus unserem I wird im Norwegischen gern mal ein E, aus dem deutschen U ein O und aus dem O ein Ø, außerdem wird aus unserem A mal ein E und im Gegenzug aus unserem E mal ein norwegisches A – aber nicht immer. Jaja, ums Vokabel lernen kommt man eben nicht drumrum. 😉

Das Norwegische kommt ohne Q, W und Z aus.

Die Buchstaben Q, W und Z tauchen in norwegischen Wörtern nicht auf. In der Regel werden daraus dann ein KV, ein V und ein S, zum Beispiel hier: qualifizieren = kvalifisere und anwenden = anvende. Und unser TZ wird im Norwegischen oft ein TT – wie bei sitzen = sitte. Ist das noch ähnlich genug, um in meiner Vokabelliste aufzutauen…?

Unsere Vorsilben mit B und V

Wenn man einmal drauf hat, dass aus dem deutschen V in der Regel ein norwegisches F wird und entsprechend sich die Vorsilben VER zu FOR und VOR zu FORE verschieben, dann kann man sich ganz viele norwegische Verben herleiten. Und wenn man dann weiß, dass aus einem deutschen B oft ein norwegisches V wird, hat man auch schon die Vorsilebe AB drauf, die zu AV wird wie bei ablesen = avlese.

Die Endungen -IEREN, -ERN und -ELN

Auch was die Endungen angeht, gibt es ein paar leicht zu durchschauende Regelmäßigkeiten. Aus unserer Endung IEREN, die wir für eingedeutschte Fremdwörter verwenden, zum Beispiel „attestieren„, wird im Norwegischen ein ERE wie in „attestere„. Verben, die im Deutschen in der Grundform auf ERN enden, wie zum Beispiel „beordern„, bekommen im Norwegischen am Ende ein RE wie „beordre„. Und aus der Endung ELN wie in „handeln“ wird ein LE wie in „handle„.

Doppelkonsonanten?

Zu guter Letzt ist es hilfreich, sich klarzumachen, dass wir im Deutschen und im Norwegischen unterschiedlich mit Doppelkonsonanten umgehen. Ein deutsches MM wird gern mal zu einem norwegischen einfachen M, ein deutsches einfaches G wiederum zu einem GG im Norwegischen. Beispiele hierfür sind: belemmern = belemre, legen = legge

Hier könnten wir auch noch das deutsche ND erwähnen, welches im Norwegischen zu ND wird, ein Beispiel ist befinden = befinne.

Soviel zum Theoretischen und Grundsätzlichen. Jetzt zeige ich Euch mal, was ich beim Buchstaben A so alles zusammengetragen habe.

Verben Deutsch Norwegisch

Verben Norwegisch-Deutsch
mit gleicher Schreibweise UND gleicher Bedeutung

Teil 1: Buchstabe A

Deutsch Norwegisch

A

abbilden avbilde (-et, -et)
abdecken, enthüllen
Der Tisch ist abgedeckt (=abgeräumt).
avdekke (-et, -et)
Bordet er avdekket.
abfinden
sich mit etwas abfinden
avfinne (fant, funnet)
avfinne seg med noe
abgrensen, begrensen, festlegen
eine begrenzte Fläche
avgrense (-et, -et)
et avgrenset område
abhängen
Das hängt davon ab, ob…
avhenge (hang, hengt)
Det henger av om …
ablegen
einen Eid / ein Examen ablegen
avlegge (la, lagt)
avlegge ed / eksamen
ablesen avlese (-te, -t)
ablösen, ersetzen, sich mit jmd abwechseln
sich im Dienst ablösen / abwechseln
avløse (-te, -t)
avløse hverandre i tjenesten
absenden, verschicken avsende (-te, -t)
absprerren, blockieren
eine (für den Verkehr) gesperrte Straße
avsperre (-et, -et)
en avsperret gate
abstimmen
Die Farben waren gut abgestimmt.
avstemme (-stemte, -stemt)
Fargene var godt avstemt.
ahnen
Ich habs geahnt!/Mir schwante nichts Gutes.
ane (-te, -te)
Det ante meg.
anbringen, unterbringen
Kinder in einem Kinderheim unterbringen
anbringe (brakte, brakt)
anbringe barn i et barnhjem
anfechten, stören
Das ficht ihn nicht an. (= Das stört ihn nicht.)
anfekte (-et, -et)
Det lar han seg ike anfekte av.
anklagen, vorwerfen
ein vorwurfsvoller Blick
anklage (-et, -et)
et angklagende blikk
ankommen, eintreffen
Er ist gestern in der Stadt angekommen.
ankomme (-kom, -kommet)
Han ankom til byen i går.
anlegen, errichten, einrichten
sich lange Haare wachsen lassen
anlegge (la, lagt)
anlegge langt hår
anmelden, geltend machen
ein Patent anmelden // Ansprüche geltend machen
anmelde (-te, -t)
anmelde et patent // anmelde sine krav
anmerken, einwenden
Hat jemand Einwände?
anmerke (-et, -et)
Er det noe å anmerke?
anordnen, bestimmen, verordnen anordne (-et, -et)
anschaffen, beschaffen erwerben
sich etwas anschaffen
anskaffe (-et, -et)
anskaffe seg noe
anstiften, anzetteln anstifte (-et, -et)
anstrenge (sich)
sich über eine Sache den Kopf zerbrechen
anstrenge (seg) (-te, -t)
anstrenge sin hjerne med noe
anwenden, verwenden
Das ist gut angelegtes Geld.
anvende (-te, -t)
Det er vel anvendete penger.
arbeiten (für / an)
zwei freie Tage nacharbeiten
arbeide (for / på) (-de, -d / -et, -t)
arbeide inn to fridager
arrangieren, organisieren, veranstalten
Der Diebstahl war vorgetäuscht.
arrangere (-te, -t)
Tyveriet var arrangert.
artikulieren, aussprechen artikulere (-te, -t)
attestieren, bescheinigen, beglaubigen
eine Rechnung gegenzeichnen
attestere (-te, -t)
attestere en regning
autorisieren, anerkennen, zulassen
fachlich gepfüfter Installateur
autorisere (-te, -t)
autorisert rørlegger

*

Wenn ich Zeit und Lust habe und Euch die Liste gefällt, mache ich nach und nach mit den Buchstaben B bis Z weiter. Soll ich? 🙂

Kategorie: Norwegisch lernen

von

Hei hei, ich bin Dörte aus Hamburg. Seit ich als Jugendliche "Flucht in den Norden" von Klaus Mann gelesen habe, zieht es mich til Norge - jetzt endlich, mit Mitte 40, verbringe immer mehr Zeit im Jahr dort, am liebsten nördlich vom Polarkreis. Als Minimalistin reise ich gern mit leichtem Gepäck, am liebsten nach dem Prinzip des Slow Travel - und in 2016 möchte ich endlich das Wwoofing ausprobieren. Und Du? Ich freue mich auf einen Kommentar von Dir! Ha det bra!

5 Kommentare

  1. andreas sagt

    Hei, Mach bitte weiter, versuche schon seit einem Jahr Norwegisch zu lernen, aber mit 55 ist das gar nicht mal so einfach, da bleibt einfach nicht mehr alles hängen und dann der Zeitfaktor spielt auch noch eine Rolle.
    Danke und viele Grüße

  2. Franziska Schubiger sagt

    heihei Dörte! 🙂
    jaaa, vær så snill og gå videre med listen! Det er så brukbare!!
    klem fra
    Franziska

  3. Angelika sagt

    Ja bitte. Das ist klasse.
    Ja vær så snill. Det er så flott.
    Tusen takk
    Angelika

  4. Steffen sagt

    Hei, ist irgendwie lustig wenn es gleiche Worte im Deutschen und im Norwegischen gibt, aber ich vermute mal wenn die Norwegisch reden versteh ich trotzdem Nichts. Ich werde es sehen, ich fahre Ende April 2017 zum Elijazzen Festival auf die Lofoten.

  5. Steffen sagt

    genauso wie ich vermutete war es auch, Du verstehst kein Wort, aber ein paar Worte kann man beim Lesen doch verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*