Regine Normann
Kommentare 1

Spenden auf bidra.no – deutsche Übersetzung und Anleitung

Du möchtest für mein Projekt „Ein eigenes blaues Schild in Oslo für Regine Normann“ spenden, aber sprichst kein Norwegisch? Ich erkläre Dir gern, wie Du auf bidra.no etwas beitragen kannst!

Zurzeit läuft ja meine Crowdfunding-Aktion auf bidra.no zur gemeinsamen Finanzierung einer Gedenktafel – eines der berühmten blauen Schilder in Oslo – für die nordnorwegische Schriftstellerin Regine Normann. Alles darüber kannst Du HIER auf deutsch nachlesen.

Weil es sich um eine norwegische Crowdfunding-Plattform handelt, möchte ich mit diesem Artikel all jenen helfen, die gern etwas spenden wollen, aber kein Norwegisch verstehen und deshalb bei den vielen norwegischen Buttons und Hinweisen etwas überfordert sind.

Es gibt zwei Möglichkeiten zu spenden: entweder anonym oder öffentlich, so dass Dein Name in der Liste der Spender auf der Projektseite auf bidra.no aufgelistet wird und – viel wichtiger – Du Dir eine der tollen Dankeschöns sichern kannst! 🙂 Dafür musst Du Dich auf bidra.no mit Deinem Namen und Deiner E-Mailadresse registrieren. Das hat den großen Vorteil, dass Du von mir über die weitere Entwicklung der Aktion auf dem Laufenden gehalten wirst. Trotzdem hast Du vielleicht so Deine Gründe, warum Du anonym bleiben möchtest und deshalb erkläre ich das hier zuerst. Am Ende des Artikels findest Du noch Hinweise zur Registrierung.


HIER GEHT ES ZUR CROWDFUNDING-AKTION:
fnd.uz/reginenormann


Anonym spenden auf bidra.no

Schritt 1

Du klickst direkt auf den rosa Button „bidra nå“ (jetzt spenden), um anonym und ohne Registrierung etwas zu spenden – allerdings kannst Du dann auch keine Belohnung als Dankeschön auswählen.

—–

Schritt 2

Wenn Du wirklich ohne Belohnung („ingen belønning“) weitermachen möchtest, klickst Du auf den Button „FORTSETT“ (= fortsetzen).

—–

Schritt 3

Der Betrag von 100 Kronen ist vom System voreingestellt. Du kannst jetzt den Betrag manuell anpassen – nach oben oder unten, ganz wie Du möchtest. Zur Orientierung: 9,5 norwegische Kronen sind zurzeit ungefähr 1 Euro. Auf den von Dir angegebenen Betrag rechnet bidra.no noch 5 Prozent Gebühren drauf – damit unterstützt Du die Crowdfunding-Plattform.

—–

Schritt 4

Jetzt geht es zur Kasse. 🙂 Die einzige Möglichkeit von Deutschland aus ist die Bezahlung mit einer Kreditkarte. Du gibst die üblichen Daten an (Kartennummer, gültig bis, Kontrollnummer, Karteninhaber/in) und lässt das Feld, in dem die norwegische Postleitzahl abgefragt wird, einfach frei (oder trägst vier Nullen ein) – der Vorgang funktioniert trotzdem. Deine Spende ist nach wie vor anonym.

Schritt 5

Wenn Du jetzt noch eine Quittung (auf norwegisch) erhalten möchtest, gibst Du zum Schluss Deine E-mailadresse an. Deine Spende ist trotzdem weiterhin anonym.


HIER GEHT ES ZUR CROWDFUNDING-AKTION:
fnd.uz/reginenormann


… oder doch eine Belohnung wählen?
Erst registrieren, dann spenden!

Sich auf bidra.no zu registrieren, ist ganz leicht. Du musst dazu nur Deinen Namen und Deine E-Mailadresse angeben, weitere Angaben sind nicht notwendig.

Im Anschluss bekommst Du eine E-Mail und musst auf den darin enthaltenen Link klicken, um die Registrierung abzuschließen.

Nur wenn Du Dich einloggst, hast Du die Möglichkeit, eine der tollen Belohnungen als Dankeschön für Deine Spende auszuwählen. Bei einigen Belohnungen wird nach Deiner Postadresse gefragt, weil nur dass das Dankeschön – zum Beispiel in Form eines Buches oder einer DVD – zu Dir nach Hause kommen kann.

Doch vielleicht interessiert Dich am meisten mein Regine Normann Lesebuch als eBook – dafür reicht Deine E-Mailadresse völlig aus. 🙂

*

Ich bedanke mich herzlich für Deinen Beitrag zum blauen Schild!


HIER GEHT ES ZUR CROWDFUNDING-AKTION:
fnd.uz/reginenormann


 

Kategorie: Regine Normann

von

Hei hei, ich bin Dörte aus Hamburg. Seit ich als Jugendliche "Flucht in den Norden" von Klaus Mann gelesen habe, zieht es mich til Norge - jetzt endlich, mit Mitte 40, verbringe immer mehr Zeit im Jahr dort, am liebsten nördlich vom Polarkreis. Als Minimalistin reise ich gern mit leichtem Gepäck, am liebsten nach dem Prinzip des Slow Travel - und in 2016 möchte ich endlich das Wwoofing ausprobieren. Und Du? Ich freue mich auf einen Kommentar von Dir! Ha det bra!

1 Kommentare

  1. Pingback: Crowdfunding: Ein blaues Schild in der Stensgate 3 für Regine Normann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*