Norwegisch lernen

Der etwas andere Norwegischkurs: eine Erzählung über die Kinderwanderungen in Südnorwegen im 19. Jahrhundert

Es gibt nicht viele gute Norwegisch-Lehrbücher und kaum Norwegisch-Sprachkurse für Fortgeschrittene (Sprachniveaus B2 und C1). Cecilie Lønn aus Kristiansand ist eine der wenigen Norwegischlehrerinnen, die hier etwas im Angebot haben. Sie hat die Lehrbuchreihe „Norsk for deg!“ geschrieben – und ganz frisch ist ihr Arbeitsbuch „I samme båt“ (C1) erschienen. Die Besonderheit: Cecilie unterrichtet konsequent norsk på norsk – und erreicht dadurch eine bunt gemischte internationale Teilnehmerschar. Das Unterrichten im Klassenzimmer hat sie weitestgehend hinter sich gelassen, heute gibt sie sehr lebendig gestaltete Online-Kurse im Webinar-Stil und betreut ihre Teilnehmer/innen in Facebook-Gruppen. Dazu bietet sie Schreibmonate an, in denen sie akribisch und mit vielen guten stilistischen Tipps versehen die Texte der Sprachschüler/innen korrigiert – denn sie weiß, dass das Schriftliche oft die größte Hürde ist, um wirklich in allen – auch den beruflichen – Situationen eine Fremdsprache auf einem hohen Niveau zu beherrschen.

Doch was ich eigentlich erzählen wollte: Jetzt hat Cecilie Lønn einen ganz besonderen Norwegischkurs (C1) veröffentlicht, der mich sehr beeindruckt hat: „Tabita fra skogene ist eigentlich eine lange Erzählung – eine spannend erzählte Geschichte über ein Mädchen in Südnorwegen Anfang des 19. Jahrhunderts. Tabita wurde als Säugling im Wald ausgesetzt und zum Glück von einem Ehepaar gefunden, welches eigentlich auf der Suche nach einem verirrten Schaf ist… Das bis dahin kinderlose Paar bekommt, nachdem es Tabita aufgenommen hat, kurz hintereinander zwei Zwillingspaare. Das Glück ist einerseits perfekt, andererseits lebt die siebenköpfige Familie in so ärmlichen Verhältnissen, dass Tabita im Alter von 14 Jahren beschließt, sich den Kindern anzuschließen, die jedes Frühjahr gen Osten wandern, um sich auf den großen Bauernhöfen zu verdingen. Erst im kalten November wandern sie zurück und tragen ihr hart verdientes Geld nach Hause.

Diese Kinderwanderungen gab es wirklich – und Cecilie hat mir erzählt, dass die Wanderroute, die heute als kulturhistorischer Wanderweg angelegt ist, dicht an ihrem Haus in der Nähe von Kristiansand vorbeiführt. Sie hat sehr plötzlich die Inspiration zu dieser Geschichte bekommen und sie in einem atemberaubendem Tempo niedergeschrieben. Anschließend hat sie den Text Kapitel für Kapitel als Hörbuch selbst eingesprochen, Vokabellisten zu jedem Kapitel erstellt und auch diese als Audiodatei aufbereitet. Herausgekommen ist ein Sprachkurs, zu dem auch eine moderierte Facebook-Gruppe gehört, in der wir Fragen stellen können und uns Ergänzungen in den Vokabellisten wünschen dürfen. Und sie hat einen kleinen Zeichenwettbewerb gestartet, weil sie die Erzählung gern bebildern wollte. Viele von uns haben sich mächtig ins Zeug gelegt, herausgekommen sind ganz unterschiedliche und sehr phantasievolle Illustrationen, die Cecilie alle in den Text eingefügt hat. Meine Zeichnungen zeigen die Schar der Kinder auf Wanderschaft und Tabita bei der Arbeit. Außerdem habe ich die kleine Hermine gezeichnet, die ein tragisches Schicksal erleidet… Alles wird hier natürlich nicht verraten!

„Tabita fra skogene“ ist ein besonderer Sprachkurs auf C1-Niveau, der Dir nicht nur viele neue Vokabeln vermittelt, sondern auch noch ein Stück norwegischer Sozialgeschichte. Der Kurs kostet nur 500 Kronen, was ich absolut angemessen finde, wenn Du bedenkst, dass es sich um 17 lange Kapitel handelt, die als Audiodatei jeweils 20 bis 30 Minuten dauern. Das erste Kapitel kannst Du Dir hier gratis anhören. Außerdem überrascht Cecilie Lønn uns Teilnehmer/innen immer mal wieder mit einem Bonus-Live-Webinar, welches hinterher allen als Aufzeichnung zur Verfügung steht. Du kannst jederzeit in den Kurs einsteigen und dann auch Mitglied in der Facebook-Gruppe werden.

Übrigens ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt – es bleibt spannend, wie es weiter geht! Der Folgekurs kommt hoffentlich bald, damit ich endlich erfahre, was Tabita während ihrer zweiten Wanderschaft allein im Wald passiert…

Autor

Hei hei, ich bin Dörte aus Hamburg. Seit ich als Jugendliche "Flucht in den Norden" von Klaus Mann gelesen habe, zieht es mich til Norge - jetzt endlich, mit Mitte 40, verbringe immer mehr Zeit im Jahr dort, am liebsten nördlich vom Polarkreis. Als Minimalistin reise ich gern mit leichtem Gepäck, am liebsten nach dem Prinzip des Slow Travel - und in 2016 möchte ich endlich das Wwoofing ausprobieren. Und Du? Ich freue mich auf einen Kommentar von Dir! Ha det bra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*