Alle Artikel mit dem Schlagwort: Hurtigruten

Reiseaquarelle an Deck der Hurtigruten

„Im September 2015 reiste ich mit der „Nordnorge“ auf der Hurtigruten-Linie von Bergen bis Kirkenes. Im Gepäck wieder mein zwölffarbiger kleiner Aquarellkasten, zwei Pinsel und genügend Aquarellpapier.“ So beginnt das Vorwort des Malers Hans-Jürgen Gaudeck zu seinem neuesten Bildband „Norwegen – Faszination Hurtigruten“. Gleich drei Faszinationen, die ich teile: 1. Norwegen, 2. Schiffsreisen mit den Hurtigruten und 3. gezeichnete/gemalte Reisetagebücher. Zu einem eigenen hat es bei mir leider nicht gereicht, obwohl auch ich den Aquarellkasten dabei hatte… Umso mehr freue ich mich über dieses Buch, das gerade im Steffen-Verlag erschienen ist. Wer auch immer von einer Reise mit diesen legendären Postschiffen träumt, kommt mit den Aquarellen und begleitenden kurzen Reiseberichten von Hans-Jürgen Gaudeck noch mehr ins Träumen. Und wer auf eine eigene Hurtigruten-Reise zurückblickt, der kann hier wunderbar eintauchen und vieles wieder entdecken und nacherleben – zumindest ging mir das so. Das Besondere an Aquarellbildern im Vergleich zu Fotos ist ja, dass sie viel mehr Freiraum für eigene Phantasien bzw. Erinnerungen lassen. Bei einem Fotobildband hätte ich wahrscheinlich dauernd gedacht: Nö, das hab ich ganz …

Hammerfest – zwei Tage im Juni

Einfach da sitzen und der nördlichsten Stadt der Welt dabei zusehen, wie sie aufwacht. Schon um 5:30 Uhr bin ich von Bord gegangen, jetzt, eine Stunde später, ist „mein“ Hurtigruten-Schiff längst unterwegs Richtung Nordkapp. Ich bleibe auf 70° 49° 38° mit einem Pott Kaffee sitzen und zelebriere die langsamste Form des Reisens: Ich bewege mich kaum und lasse Hammerfest einfach mal auf mich zukommen. Frühstück im „Du Verden“ mit Blick auf die Hafenbucht und auf sechs Männer in schwerer gelber Schutzkleidung mit dem Aufdruck „TILLER VIMEK – rett og slett industrigulv“. Sie verdrücken große Mengen belegter Brote. Ab und an gähnen sie und strecken sich ein wenig, in Erwartung eines etwas ungemütlichen Arbeitstages. Es regnet, es windet („laber bris“), die 6 Grad fühlen sich für mich an wie Minusgrade. Hammerfest im Juni. Die Tageszeitung „Aftenposten“, die ich gern lese, scheint hier oben noch nicht angekommen zu sein. Macht nichts, heute ist die Vergangenheit für mich sowieso viel spannender: das Gjenreisningmuseum (Wiederaufbaumuseum). Eine Führung durch dieses Museum ließe sich doch sicherlich in das Hurtigruten-Programm integrieren – …

Mordkap – der Hurtigruten-Krimi

Wenn ein Hurtigruten-Fan einen Krimi schreibt, muss das nicht unbedingt spannend werden. (Erst Recht nicht, wenn es sich beim Autor um einen IT-Fachbuchautor handelt… 😉 ) Ich gebe zu, dass ich „Mordkap“ (erschienen März 2015) tatsächlich vor allem deshalb gelesen habe, weil der Tatort die Midnatsol ist – das Schíff der Hurtigrute, auf dem ich letztes Jahr selbst unterwegs war.