Kostenlose Badeplätze in Oslo

Schreibe einen Kommentar

Was machen eigentlich die Osloer, die es an einem sommerlichen Wochenende nicht bis raus in die Natur geschafft haben? Na, sie gehen halt mitten in der Stadt baden – zum Beispiel im Fluss Akerselva oder direkt im Hafenbecken.

Nydalen Badekulp (Oslo)

Oslo-Baden-Akerselva-Nydalen-1-bearb
Badekulp i Nydalen am Sonntag Nachmittag im Juli

Am vergangenen Wochenende bin ich das rund 8 Kilometer lange Flüsschen Akerselva quer durch Oslo entlang spaziert und war entzückt von den vielen Badestellen – viele davon sind dort ganz offiziell angelegt, zum Beispiel Nydalen Badekulp (Google Map) nahe der T-Bane Station Nydalen.

Oslo-Baden-Akerselva-Nydalen-2-bearb
Badekulp Nydalen am Sonntag Nachmittag im Juli

Tjuvholmen Sjøbad (Aker Brygge, Oslo)

Oslo-Baden-Aker-Brygge-2-bearb
Tjuvholmen Sjøbad – entspanntes Chillen am Abend

Wer möglichst viel von der späten Sommersonne haben möchte, geht abends zum Steg des Tjuvholmen Sjøbad hinter Aker Brygge. Anfang Juli gibt es auf diesem Steg tatsächlich Sonnenschein bis 22 Uhr! Und hier hat’s sowohl ein kleines Sprungbrett als auch eine Dusche.

Oslo-Baden-Aker-Brygge-1-bearb
Tjuvholmen Sjøbad – um 21.30 Uhr noch taghell, da geht doch kein Kind schlafen!

Oslo-Baden-Aker-Brygge-5

Oslo-Baden-Aker-Brygge-3-bearb

*

PS: Hier gibt es eine Übersicht über weitere kostenlose Badeplätze in Oslo.

 

KategorieReiseberichte

von

Literaturübersetzerin und Buchbloggerin mit Schwerpunkt Norwegen. Etter litteraturvitenskapelige studier og to tiår i PR-bransjen har jeg de siste årene også jobbet som oversetter og bokblogger med fokus på norsk litteratur. Dessuten er jeg frilans-redaktør på Olivia Forlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*